PRP Eigenbluttherapie                                               oder auch "Vampirlifting" genannt.

 

PRP - Natürlich und Wirkungsvoll für Haut und Haar

 

                         Vorteile der PRP - Behandlung

 

Die Wirkstoffe werden aus körpereigenen Substanzen gewonnen.

Allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

 

Langanhaltende und nachhaltige Wirkung durch Regeneration des Hautgewebes.

 

Minimal-invasive und schonende Behandlung.

 

Die Behandlung kann beliebig oft wiederholt werden.

3 bis 5 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen sind je nach Hautbild sinnvoll.

Der Erfolg jeder PRP - Therapie steigt mit der Zahl der Anwendungen.

Bereits zur Prävention (ab Mitte 20) perfekt geeignet.

 

Verjüngung & ebenmäßiger Hautton - Regeneration kleiner Fältchen - Hautglättung bei Narbengewebe - Verbesserung der Spannkraft - Behandlung von Akne und Unterstützung der Ausheilung entzündlicher Prozesse - Stärkung der Widerstandskraft der Haut -Behandlung von blau durchschimmernder Augenringe und Steigerung von Haarwachstum.

 

 


Haarwachstum natürlich stimulieren      mit Eigenblut

 

 

Gesundes, kräftiges Haar ist gleichbedeutend mit Jugendlichkeit und Vitalität. Viele Frauen und Männer leiden stressbedingt, alters- oder erbbedingt oder aufgrund von Medikamenteneinnahme und falscher Pflege an dünnem, stark ausfallendem oder brüchigen Haaren. Dies kann für Betroffene auch psychisch zu einer großen Belastung werden. Die Werbeindustrie verspricht mit besonderen Haarwässern und Pillen wahre Wunder. Häufig erfüllen sich diese jedoch nicht, da die Ursache tief in der Kopfhaut verborgen liegt und nicht auf der Oberfläche.

Ein Mangel an körpereigenen Wachstumsfaktoren verbunden mit einer schlechten Durchblutung der Kopfhaut ist meist Ursache für dürftiges Haarwachstum, ausgedünntes Haar oder lichte Stellen. Eine Lösung für diese Probleme findet sich häufig in unseren Adern – unser Blut enthält die benötigten Wachstumsfaktoren und kann helfen, neues Haarwachstum anzuregen.

Wie funktioniert eine Behandlung mit Eigenblut?

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten und Grenzen einer Eigenblutbehandlung in Ihrem speziellen Fall, wird Ihnen zunächst Blut entnommen. Mittels einer Zentrifuge werden Blutserum (roter Bestandteil) und Blutplasma (gelber Bestandteil) voneinander getrennt. Das Blutplasma wird danach speziell aufbereitet und mit einer sehr dünnen Nadel direkt in die betroffenen Areale injiziert. Eine komplette Behandlung dauert etwa 20 Minuten. 

Welche Blutbestandteile unterstützen das Haarwachstum und was ist PRP?

Unser Blut versorgt alle lebenswichtigen Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und Hormonen. Die sogenannten Wachstumsfaktoren sind in den Thrombozyten gespeichert, die Teil des Blutplasmas, also des hellen, gelblichen Blutbestandsteils, sind. Das thrombozytenreiche Plasma, auch plättchenreiches Plasma oder PRP genannt, wird durch das Zentrifugieren von den restlichen Blutbestandteilen getrennt und dann reinjiziert. Sie unterstützen die Blutversorgung in der Kopfhaut und regen die Haarwurzeln zum Wachstum an.

Wie häufig muss diese Behandlung durchgeführt werden?

 

Bis zu einem stabilen Ergebnis sind in der Regel 3 Behandlungen im Abstand von je einem Monat erforderlich. Um das Haarwachstum weiter zu stimulieren, empfehlen wir etwa halbjährlich eine Auffrischungsbehandlung von einer Sitzung. Meist sind erste Erfolge bereits 4-6 Wochen nach der initialen Injektionsbehandlung zu sehen.